Dies Paschatis
Die Ostertermine

I. mensis, quæ Abib vel Nisan vocatur, est ista, cujus luna prima post Non. Mart. apparet,
ita ut plenilunium ejus in æquinoctio vernali incidit vel primum hoc sequatur.
Der I. Mondmonat, der Abib oder Nisan, ist der, der als erster nach den Nonen des März (7. M.) beginnt, so daß sein Vollmond auf die Frühlings-Tagundnachtgleiche fällt oder ihr als erster folgt.
Pascha judaïcum celebratur vespere 14. diei Lunæ I. mensis.
Festum azymorum amplectitur VII dies illi insequentes.
Das jüdische Pesach wird am Abend des 14. Nisan gefeiert.
Das Fest der ungesäuerten Brote umfaßt die sieben folgenden Tage.
Die dominico ex istis VII diebus, qui est dies elevandarum primitiarum messis (Lev. 23, 10-11), incipit festum resurrectionis Domini primogeniti ex mortuis (Col. 1, 18)
et ipsum per VII dies celebratur.
Am Sonntag innerhalb dieser Tage, der der Tag der Erhebung der Erstlingsfrüchte
der Ernte ist (Lev. 23, 10-11), beginnt das Osterfest, das Fest der Auferstehung des Herrn,
des Erstgeborenen von den Toten (Col. 1, 18), es dauert ebenfalls sieben Tage.
Epacte juliana hic notata epacte Kal. Jan. est, secundum computum vero græcum,
cui romana ante Kalendarii correctionem usitata præibat III diebus.
Die hier angeführte julianische Epakte ist die des 1. Januar, und zwar nach griechischer Berechnung,
welche der römischen gegenüber, wie sie vor der Kalenderreform verwendet wurde, um drei Tage zurückbleibt.

A. D. 2017

Plenilunium vernale primum naturale: a.d. III. Id. Apr. mane
Natürlicher erster Frühlingsvollmond: 11. April morgens

Numerus aureus – Goldene Zahl: 4

secundum computum gregorianum:

Epacte: ii
1. dies lunæ I. mensis: a.d. IV. Kal. Apr.
1. des I. Mondmonats: 29. März
14. dies lunæ I. mensis: a.d. III. Id. Apr.
14. des I. Mondmonats: 11. April
Vigilia Paschatis: a.d. XVII. Kal. Maj.
Osternacht: 15. April
Festum Resurrectionis: a.d. XVI. – a.d. X. Kal. Maj.
Ostern: 16. – 22. April

secundum computum julianum:

Epacte: 11
1. dies lunæ I. mensis: (jul.) a.d. XIII. Kal. Apr./(greg.) a.d. IV. Non. Apr.
1. des I. Mondmonats: (jul.) 20. März/(greg.) 2. April
14. dies lunæ I. mensis: a.d. IV. Non. Apr./a.d. XVII. Kal. Maj.
14. des I. Mondmonats: 2. April/15. April
Vigilia Paschatis: a.d. IV.Non. Apr./a.d. XVII. Kal. Maj.
Osternacht: 2. April/15. April
Festum Resurrectionis: a.d. III. Non. – a.d. V. Id. Apr./a.d. XVI. – a.d. X. Kal. Maj.
Ostern: 3. – 9. April /16. – 22. April

secundum computum judaïcum:

1. dies lunæ I. mensis: a.d. V. Kal. Apr.
1. Nisan: 28. März
Pascha – 14. dies lunæ I. mensis: a.d. IV. Id. Apr.
Pesach – 14. Nisan: 10. April
Festum azymorum: a.d. III. Id. Apr. – a.d. XV. Kal. Maj.
Fest der ungesäuerten Brote: 11. – 17. April

A. D. 2016

Plenilunium vernale primum naturale: a.d. X. Kal. Apr. de meridie
Natürlicher erster Frühlingsvollmond: 23. März zur Mittagszeit

Numerus aureus – Goldene Zahl: 3

secundum computum gregorianum:

Epacte: xxi
1. dies lunæ I. mensis: a.d. VI. Id. Mart.
1. des I. Mondmonats: 10. März
14. dies lunæ I. mensis: a.d. X. Kal. Apr.
14. des I. Mondmonats: 23. März
Vigilia Paschatis: a.d. VII. Kal. Apr.
Osternacht: 26. März
Festum Resurrectionis: a.d. VI. Kal. – a.d. IV. Non. Apr.
Ostern: 27. März. – 2. April

secundum computum julianum:

Epacte: *
1. dies lunæ I. mensis: (jul.) prid. Kal. Apr./(greg.) Id. Apr.
1. des I. Mondmonats: (jul.) 31. März/(greg.) 13. April
14. dies lunæ I. mensis: Id./a.d. VI. Kal. Maj.
14. des I. Mondmonats: 13. April/26. April
Vigilia Paschatis: a.d. XV. Kal. Maj./prid. Kal. Apr.
Osternacht: 17. April/30. April
Festum Resurrectionis: a.d. XIV. – a.d. VIII. Kal. Maj./Kal. Maj. – Non. Maj.
Ostern: 18. – 24. April /1. – 7. Mai
Ecce 14. dies ille istius secundum computum gregorianum I. mensis
secundum computum julianum evenit ante æquinoctium vernum, quod est a.d. XII. Kal. Apr.
Propterea pascha secundum hunc computum contingit uno mense serius.
Insuper propter epactarum diversitatem Pascha græcum ultro una hebdomade serius celebratur quam secundum plenilunium computi latini præsumeretur; secundum epactam græcam enim plenilunium serius incidit quam secundum romanam, cum enim nova jam hebdomas coeperit.
Dieser 14. jenes nach gregorianischer Kalenderberechnung I. Mondmonats fällt nach julianischem Kalender vor den Frühlingsanfang am 21. März.
Darum wird nach diesem Kalender Ostern einen Monat später gefeiert.
Zudem wird wegen der unterschiedlichen Epakten das griechische Ostern noch eine Woche später gefeiert, als dem Vollmond der lateinischen Kalenderberechnung nach zu erwarten wäre; denn der griechischen Epakte nach tritt der Vollmond später ein als nach der römischen, erst nach dem Beginn einer neuen Woche.

secundum computum judaïcum:

1. dies lunæ I. mensis: a.d. V. Id. Apr.
1. Nisan: 9. April
Pascha – 14. dies lunæ I. mensis: a.d. X. Kal. Maj.
Pesach – 14. Nisan: 22. April
Festum azymorum: a.d. IX. – a.d. III. Kal. Maj.
Fest der ungesäuerten Brote: 23. – 29. April

A. D. 2015

Plenilunium vernale primum naturale: prid. Non. Apr. de meridie
Natürlicher erster Frühlingsvollmond: 4. April zur Mittagszeit

Numerus aureus – Goldene Zahl: 2

secundum computum gregorianum:

Epacte: x
1. dies lunæ I. mensis: a.d. XII. Kal. Apr.
1. des I. Mondmonats: 21. März
14. dies lunæ I. mensis: a.d. III. Non. Apr.
14. des I. Mondmonats: 3. April
Vigilia Paschatis: prid. Non. Apr.
Osternacht: 4. April
Festum Resurrectionis: Non. – a.d. III. Id. Apr.
Ostern: 5. – 11. April

secundum computum julianum:

Epacte: xix
1. dies lunæ I. mensis: (jul.) a.d. IV. Id. Mart./(greg.) a.d. VIII. Kal. Apr.
1. des I. Mondmonats: (jul.) 12. März/(greg.) 25. März
14. dies lunæ I. mensis: a.d. VIII. Kal./a.d. VII. Id. Apr.
14. des I. Mondmonats: 25. März/7. April
Vigilia Paschatis: a.d. IV. Kal. Apr./a.d. III. Id. Apr.
Osternacht: 29. März/11. April
Festum Resurrectionis: a.d. III. Kal. – Non. Apr./prid. Id. Apr. – a.d. XIV. Kal. Maj.
Ostern: 30. März – 5. April/12. – 18. April
Propter epactarum diversitatem Pascha græcum una hebdomade serius celebratur quam Pascha latinum; secundum epactam græcam enim (non autem secundum epactam julianam usus antiquioris Ecclesiæ Romanæ) Pascha romanum incidit ante diem 14. Lunæ, id est ante plenilunium I. mensis.
Wegen der unterschiedlichen Epakten wird das griechische Ostern eine Woche später gefeiert als das lateinische; denn der griechischen Epakte nach (nicht aber der julianischen Epakte nach, wie sie früher in der römischen Kirche in Gebrauch war), fällt das römische Pascha vor den 14., also vor den Vollmond des I. Mondmonats.

secundum computum judaïcum:

1. dies lunæ I. mensis: a.d. XII. Kal. Apr.
1. Nisan: 21. März
Pascha – 14. dies lunæ I. mensis: a.d. III. Non. Apr.
Pesach – 14. Nisan: 3. April
Festum azymorum: prid. Non. – a.d. IV. Id. Apr.
Fest der ungesäuerten Brote: 4. – 10. April

A. D. 2014

Plenilunium vernale primum naturale: a.d. XVII. Kal. Maj. mane
Natürlicher erster Frühlingsvollmond: 15. April morgens

Numerus aureus – Goldene Zahl: 1

secundum computum gregorianum:

Epacte: xxix
1. dies lunæ I. mensis: Kal. Apr.
1. des I. Mondmonats: 1. April
14. dies lunæ I. mensis: a.d. XVIII. Kal. Maj.
14. des I. Mondmonats: 14. April
Vigilia Paschatis: a.d. XIII. Kal. Maj.
Osternacht: 19. April
Festum Resurrectionis: a.d. XII. – a.d. VI. Kal. Maj.
Ostern: 20. – 26. April

secundum computum julianum:

Epacte: viii
1. dies lunæ I. mensis: (jul.) a.d. X. Kal. Apr./(greg.) Non. Apr.
1. des I. Mondmonats: (jul.) 23. März/(greg.) 5. April
14. dies lunæ I. mensis: Non. Apr./a.d. XIV. Kal. Maj.
14. des I. Mondmonats: 5. April/18. April
Vigilia Paschatis: a.d. VIII. Id. Apr./a.d. XIII. Kal. Maj.
Osternacht: 6. April/19. April
Festum Resurrectionis: a.d. VII. Id. – Id. Apr./a.d. XII. – a.d. VI. Kal. Maj.
Ostern: 7. – 13. April/20. – 26. April

secundum computum judaïcum:

1. dies lunæ I. mensis: Kal. Apr.
1. Nisan: 1. April
Pascha – 14. dies lunæ I. mensis: a.d. XVIII. Kal. Maj.
Pesach – 14. Nisan: 14. April
Festum azymorum: a.d. XVII. – a.d. XI. Kal. Maj.
Fest der ungesäuerten Brote: 15. – 21. April

A. D. 2013

Plenilunium vernale primum naturale: a.d. VI. Kal. Apr. ad meridiem
Natürlicher erster Frühlingsvollmond: 27. März vormittags

Numerus aureus – Goldene Zahl: 19

secundum computum gregorianum:

Epacte: xvii
1. dies lunæ I. mensis: prid. Id. Mart.
1. des I. Mondmonats: 14. März
14. dies lunæ I. mensis: a.d. VI. Kal. Apr.
14. des I. Mondmonats: 27. März
Vigilia Paschatis: a.d. III. Kal. Apr.
Osternacht: 30. März
Festum Resurrectionis: prid. Kal. Apr. – a.d. VIII. Id. Apr.
Ostern: 31. März – 6. April
Ecce 14. dies ille istius secundum computum gregorianum I. mensis
secundum computum julianum evenit ante æquinoctium vernum, quod est a.d. XII. Kal. Apr.
Propterea pascha secundum hunc computum contingit uno mense serius.
Dieser 14. jenes nach gregorianischer Kalenderberechnung I. Mondmonats fällt nach julianischem Kalender vor den Frühlingsanfang am 21. März.
Darum wird nach diesem Kalender Ostern einen Monat später gefeiert.

secundum computum julianum:

Epacte: xxvi
1. dies lunæ I. mensis: (jul.) prid. Non. Apr./(greg.) a.d. XV. Kal. Maj.
1. des I. Mondmonats: (jul.) 4. April/(greg.) 17. April
14. dies lunæ I. mensis: a.d. XV. Kal. Maj./prid. Kal. Maj.
14. des I. Mondmonats: 17. April/30. April
Vigilia Paschatis: a.d. XI. Kal. Maj./a.d. IV. Non. Maj.
Osternacht: 21. April/4. Mai
Festum Resurrectionis: a.d. X. – a.d. IV. Kal. Maj./a.d. III. Non. – a.d. V. Id. Maj.
Ostern: 22. – 28. April/5. – 11. Mai

secundum computum judaïcum:

1. dies lunæ I. mensis: a.d. IV. Id. Mart.
1. Nisan: 12. März
Pascha – 14. dies lunæ I. mensis: a.d. VIII. Kal. Apr.
Pesach – 14. Nisan: 25. März
Festum azymorum: a.d. VII. Kal. Apr. – Kal. Apr.
Fest der ungesäuerten Brote: 26. März – 1. April

A. D. 2012

Plenilunium vernale primum naturale: a.d. VIII. Id. Apr. post lucem
Natürlicher erster Frühlingsvollmond: 6. April nach Einbruch der Nacht

Numerus aureus – Goldene Zahl: 18

secundum computum gregorianum:

Epacte: vi
1. dies lunæ I. mensis: a.d. VIII. Kal. Apr.
1. des I. Mondmonats: 25. März
14. dies lunæ I. mensis: a.d. VII. Id. Apr.
14. des I. Mondmonats: 7. April
Vigilia Paschatis: a.d. VII. Id. Apr.
Osternacht: 7. April
Festum Resurrectionis: a.d. VI. Id. Apr. – a.d. XVIII. Kal. Maj.
Ostern: 8. – 14. April

secundum computum julianum:

Epacte: xv
1. dies lunæ I. mensis: (jul.) a.d. XVII. Kal. Apr./(greg.) a.d. IV. Kal. Apr.
1. des I. Mondmonats: (jul.) 16. März/(greg.) 29. März
14. dies lunæ I. mensis: a.d. IV. Kal. Apr./a.d. III. Id. Apr.
14. des I. Mondmonats: 29. März/11. April
Vigilia Paschatis: Kal. Apr./a.d. XVIII. Kal. Maj.
Osternacht: 1. April/14. April
Festum Resurrectionis: a.d. IV. Non. – VI. Id. Apr./a.d. XVII. – a.d. XI. Kal. Maj.
Ostern: 2. – 8. April/15. – 21. April

secundum computum judaïcum:

1. dies lunæ I. mensis: a.d. IX. Kal. Apr.
1. Nisan: 24. März
Pascha – 14. dies lunæ I. mensis: a.d. VIII. Id. Apr.
Pesach – 14. Nisan: 6. April
Festum azymorum: a.d. VII. Id. Apr. – Id. Apr.
Fest der ungesäuerten Brote: 7. – 13. April

A. D. 2011

Plenilunium vernale primum naturale: a.d. XIV. Kal. Maj. circa gallicinium
Natürlicher erster Frühlingsvollmond: 18. April in später Nacht

Numerus aureus – Goldene Zahl: 17

secundum computum gregorianum:

Epacte: 25
1. dies lunæ I. mensis: prid. Non. Apr.
1. des I. Mondmonats: 4. April
14. dies lunæ I. mensis: a.d. XV. Kal. Maj.
14. des I. Mondmonats: 17. April
Vigilia Paschatis: a.d. IX. Kal. Maj.
Osternacht: 23. April
Festum Resurrectionis: a.d. VIII. – prid. Kal. Maj.
Ostern: 24. – 30. April
Tam sera dies paschatis post annum 1943 adhuc non jam contigit;
et ante annum 2038 non amplius continget – quibus ambobus annis dies dominicus Resurrectionis in quam ultimam diem incidit seu incidet, scilicet a.d. VII. Kal. Maj.
Solch späten Ostertermin hat es nach dem Jahre 1943 nicht mehr gegeben;
und es wird einen solchen vor dem Jahre 2038 nicht mehr geben – in diesen beiden Jahren fällt der Ostersonntag auf den spätestmöglichen Termin, den 25. April.

secundum computum julianum:

Epacte: iv
1. dies lunæ I. mensis: (jul.) a.d. VI. Kal. Apr./(greg.) a.d. V. Id. Apr.
1. des I. Mondmonats: (jul.) 27. März/(greg.) 9. April
14. dies lunæ I. mensis: a.d. V. Id. Apr./a.d. X. Kal. Maj.
14. des I. Mondmonats: 9. April/22. April
Vigilia Paschatis: a.d. IV. Id. Apr./a.d. IX. Kal. Maj.
Osternacht: 10. April/23. April
Festum Resurrectionis: a.d. III. Id. Apr. – XV. Kal. Maj./a.d. VIII. – prid. Kal. Maj.
Ostern: 11. – 17. April/24. – 30. April

secundum computum judaïcum:

1. dies lunæ I. mensis: Non. Apr.
1. Nisan: 5. April
Pascha – 14. dies lunæ I. mensis: a.d. XIV. Kal. Maj.
Pesach – 14. Nisan: 18. April
Festum azymorum: a.d. XIII. – a.d. VII. Kal. Maj.
Fest der ungesäuerten Brote: 19. – 25. April

A. D. 2010

Numerus aureus – Goldene Zahl: 16

secundum computum gregorianum:

Epacte: xiv
1. dies lunæ I. mensis: a.d. XVI. Kal. Apr.
1. des I. Mondmonats: 17. März
14. dies lunæ I. mensis: a.d. III. Kal. Apr.
14. des I. Mondmonats: 30. März
Vigilia Paschatis: a.d. III. Non. Apr.
Osternacht: 3. April
Festum Resurrectionis: prid. Non. Apr. – a.d. IV. Id. Apr.
Ostern: 4. – 10. April

secundum computum julianum:

Epacte: xxiii
1. dies lunæ I. mensis: (jul.) a.d. VIII. Id. Mart./(greg.) a.d. XII. Kal. Apr.
1. des I. Mondmonats: (jul.) 8. März/(greg.) 21. März
14. dies lunæ I. mensis: a.d. XII. Kal. Apr./a.d. III. Non. Apr.
14. des I. Mondmonats: 21. März/3. April
Vigilia Paschatis: a.d. XII. Kal. Apr./a.d. III. Non. Apr.
Osternacht: 21. März/3. April
Festum Resurrectionis: a.d. XI. – a.d. V. Kal. Apr./prid. Non. Apr. – a.d. IV. Id. Apr.
Ostern: 22. – 28. März/4. – 10. April

secundum computum judaïcum:

1. dies lunæ I. mensis: a.d. XVII. Kal. Apr.
1. Nisan: 16. März
Pascha – 14. dies lunæ I. mensis: a.d. IV. Kal. Apr.
Pesach – 14. Nisan: 29. März
Festum azymorum: a.d. III. Kal. Apr. – Non. Apr.
Fest der ungesäuerten Brote: 30. März – 5. April

A. D. 2009

Numerus aureus – Goldene Zahl: 15

secundum computum gregorianum:

Epacte: iii
1. dies lunæ I. mensis: a.d. V. Kal. Apr.
1. des I. Mondmonats: 28. März
14. dies lunæ I. mensis: a.d. IV. Id. Apr.
14. des I. Mondmonats: 10. April
Vigilia Paschatis: a.d. III. Id. Apr.
Osternacht: 11. April
Festum Resurrectionis: prid. Id. Apr. – a.d. XIV. Kal. Maj.
Ostern: 12. – 18. April

secundum computum julianum:

Epacte: xii
1. dies lunæ I. mensis: (jul.) a.d. XIV. Kal. Apr./(greg.) Kal. Apr.
1. des I. Mondmonats: (jul.) 19.März/(greg.) 1. April
14. dies lunæ I. mensis: Kal. Apr./a.d. XVIII. Kal. Maj.
14. des I. Mondmonats: 1. April/14. April
Vigilia Paschatis: Non. Apr./a.d. XIV. Kal. Maj.
Osternacht: 5. April/18. April
Festum Resurrectionis: a.d. VIII. – prid. Id. Apr./a.d. XIII. – a.d. VII. Kal. Maj.
Ostern: 6. – 12. April/19. – 25. April

secundum computum judaïcum:

1. dies lunæ I. mensis: a.d. VII. Kal. Apr.
1. Nisan: 26. März
Pascha – 14. dies lunæ I. mensis: a.d. VI. Id. Apr.
Pesach – 14. Nisan: 8. April
Festum azymorum: a.d. V. Id. Apr. – a.d. XVII. Kal. Maj.
Fest der ungesäuerten Brote: 9. – 15. April

A. D. 2008

Numerus aureus – Goldene Zahl: 14

secundum computum gregorianum:

Epacte: xxii
1. dies lunæ I. mensis: a.d. VII. Id. Mart.
1. des I. Mondmonats: 9. März
14. dies lunæ I. mensis: a.d. XI. Kal. Apr.
14. des I. Mondmonats: 22. März
Vigilia Paschatis: a.d. XI. Kal. Apr.
Osternacht: 22. März
Festum Resurrectionis: a.d. X. – a.d. IV. Kal. Apr.
Ostern: 23. – 29. März
Tam matura dies paschatis post annum 1913 adhuc non jam contigit;
et reliquo hoc centennio non amplius continget.
Solch frühen Ostertermin hat es nach dem Jahre 1913 nicht mehr gegeben;
und es wird einen solchen in diesem Jahrhundet nicht mehr geben.
Ecce 14. dies ille istius secundum computum gregorianum I. mensis
secundum computum julianum evenit ante æquinoctium vernum, quod est a.d. XII. Kal. Apr.
Propterea pascha secundum hunc computum contingit uno mense serius.
Dieser 14. jenes nach gregorianischer Kalenderberechnung I. Mondmonats fällt nach julianischem Kalender vor den Frühlingsanfang am 21. März.
Darum wird nach diesem Kalender Ostern einen Monat später gefeiert.

secundum computum julianum:

Epacte: i
1. dies lunæ I. mensis: (jul.) a.d. III. Kal. Apr./(greg.) prid. Id. Apr.
1. des I. Mondmonats: (jul.) 30. März/(greg.) 12. April
14. dies lunæ I. mensis: prid. Id. Apr./a.d. VII. Kal. Maj.
14. des I. Mondmonats: 12. April/25. April
Vigilia Paschatis: Id. Apr./a.d. VI. Kal. Maj.
Osternacht: 13. April/26. April
Festum Resurrectionis: a.d. XVIII. – XII. Kal. Maj./a.d. V. Kal. – a.d. V. Non. Maj.
Ostern: 14. – 20. April/27. April – 3. Mai

secundum computum judaïcum:

1. dies lunæ I. mensis: a.d. VIII. Id. Apr.
1. Nisan: 6. April
Pascha – 14. dies lunæ I. mensis: a.d. XIII. Kal. Maj.
Pesach – 14. Nisan: 19. April
Festum azymorum: a.d. XII. – a.d. VI. Kal. Maj.
Fest der ungesäuerten Brote: 20. – 26. April

Attende:

Vertente hoc anno occidentali incipit novum millenium secundum Aeram Aethiopum,
quorum 1. dies I. mensis anni 2001 post Christum natum contingit a.d. III. Id. Sept..
Während dieses abendländischen Jahres beginnt ein neues Jahrtausend nach der Ära der Äthiopier, deren 1. 1. 2001 nach Christi Geburt auf den 11. September fällt.

A. D. 2007

Numerus aureus – Goldene Zahl: 13

secundum computum gregorianum:

Epacte: xi
1. dies lunæ I. mensis: a.d. XIII. Kal. Apr.
1. des I. Mondmonats: 20. März
14. dies lunæ I. mensis: a.d. IV. Non. Apr.
14. des I. Mondmonats: 2. April
Vigilia Paschatis: a.d. VII. Id. Apr.
Osternacht: 7. April
Festum Resurrectionis: a.d. VI. Id. Apr. – a.d. XVIII. Kal. Maj.
Ostern: 8. – 14. April

secundum computum julianum:

Epacte: xx
1. dies lunæ I. mensis: (jul.) a.d. V. Id. Mart./(greg.) a.d. IX. Kal. Apr.
1. des I. Mondmonats: (jul.) 11. März/(greg.) 24. März
14. dies lunæ I. mensis: a.d. IX. Kal. Apr./a.d. VIII. Non. Apr.
14. des I. Mondmonats: 24. März/6. April
Vigilia Paschatis: a.d. VIII. Kal. Apr./a.d. VII. Id. Apr.
Osternacht: 25. März/7. April
Festum Resurrectionis: a.d. VII. Kal. – Kal. Apr./a.d. VI. Id. Apr. – a.d. XVIII. Kal. Maj.
Ostern: 26. März – 1. April/8. – 14. April

secundum computum judaïcum:

1. dies lunæ I. mensis: a.d. XIII. Kal. Apr.
1. Nisan: 20. März
Pascha – 14. dies lunæ I. mensis: a.d. IV. Non. Apr.
Pesach – 14. Nisan: 2. April
Festum azymorum: a.d. III. Non. – a.d. V. Id. Apr.
Fest der ungesäuerten Brote: 3. – 9. April
W.H.W.

Orietur Occidens